"Harry Potter" zieht im Kino in den letzten Kampf gegen Voldemort

Freitag, 12. November 2010 | 09:54 Uhr | RED.YOOPRESS | MUSIK - TV - KINO
Quelle: AFP
2010_11-harry1
In Deutschland läuft der Anfang vom Ende der "Potter"-Saga am 18. November im Kino an

UK (London) - Für Millionen Fans des berühmtesten Zauberlehrlings der Welt hat das Warten bald ein Ende: Am Donnerstagabend feierte der neue Film "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil Eins" in London Weltpremiere. Vor dem Filmtheater am Leicester Square versammelten sich trotz Regens tausende Fans, um die Hauptdarsteller Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint des vorletzten "Harry-Potter"-Streifens zu bejubeln.

"Es ist das Ende einer Ära", sagte Radcliffe, der Harry spielt, vor der Weltpremiere. Nach dem Ende der Verfilmung des siebten und letzten Bandes der Saga der britischen Autorin Joanne K. Rowling "waren alle traurig, wir haben alle geweint". Das werden wohl auch viele Fans, wenn der zweite Teil des Finales ab Mitte nächsten Jahres im Kino gelaufen ist.

Einige hielten am Donnerstag vor dem Premierenkino Plakate hoch. "Du hast unsere Kindheit verzaubert", stand an einem an Buchautorin Rowling gerichtet. "Wir haben alle Bücher gelesen und alle Filme gesehen - ich habe vergessen wie oft", sagte die 23-jährige Sheba Sahir. Der 18-jährige Charlie Realis hat nichts dagegen, dass das letzte Buch in zwei Teilen ins Kino kommt: "Wir wollen nicht, dass es aufhört."

"Die Fans wären außer sich vor Wut gewesen, wenn wir versucht hätten, nur einen Film (zum letzten Band) zu drehen", sagte Radcliffe dem Sender "Sky News" auf dem roten Teppich. "Das ist wirklich emotional", sagte Emma Watson, die Hermine-Darstellerin. "Ich bin am Set aufgewachsen und es ist schon sehr komisch, dass das alles zu Ende geht."

In Deutschland läuft der Anfang vom Ende der "Potter"-Saga am 18. November im Kino an. Der 21-jährige Radcliffe und seine beiden Schauspielerkollegen Emma Watson ("Hermine") und Rupert Grint ("Ron") spielten in allen Filmen die Hauptfiguren. Im letzten Teil der Reihe machen sich die drei Freunde in den finalen Kampf gegen Harrys Erzfeind Lord Voldemort auf - gespielt durch den Briten Ralph Fiennes, der ebenfalls der Weltpremiere beiwohnte.

Die Potter-Bestseller von J.K. Rowling wurden in 69 Sprachen übersetzt und weltweit bisher 400 Millionen Mal verkauft. Dabei hatte die Schriftstellerin einen schwierigen Start mit ihrem Zauberlehrling aus Hogwarts: Rund zehn Verlage lehnten ihr Manuskript ab. Im Jahr 1997 erschien schließlich der erste Band "Harry Potter und der Stein der Weisen" - in einer Auflage von nur 1000 Büchern. (red.yoopress)

Kommentare (0)