Menü

VINOPHILES

„Diploma in Wines and Spirits“ bringt den 500. Weinakademiker
Impressionen von der Graduierungsfeier auf Schloss Esterházy (Foto: ÖWM)
Impressions from the graduation ceremony at the Esterházy Palace (Photo: AWMB)

ÖSTERRECH (Eisenstadt) - Im Rahmen von festlichen Graduierungsfeiern auf Schloss Esterházy in Eisenstadt und Schloss Vollrads im Rheingau wurde im November insgesamt 35 Absolventen des „Diploma in Wines and Spirits“ der Weinakademie Österreich – einer 50% Tochter der Österreich Wein Marketing - der Titel „Weinakademiker“ verliehen. Neben Österreichern, Deutschen, Schweizern, Holländern und Südtirolern graduierte in diesem Jahr mit Jan Rokyta der erste Tscheche zum Weinakademiker.

 

Das Diploma in Wines and Spirits ist die international renommierteste Ausbildung im Weinhandel und als solche auch die empfohlene Vorstufe zur elitären Master of Wine-Qualifikation. In Deutschland, wo die Weinakademie Österreich diese Ausbildung im Rheingau seit 2002 anbietet, graduierten 15 Absolventen Anfang November 2010 auf Schloss Vollrads, in Österreich waren es eine Woche später 20 Absolventen. Bereits im April dieses Jahres war der Titel auch am Diploma-Standort Wädenswil/Zürich in der Schweiz an 11 Absolventen verliehen worden. Somit graduierten 2010 insgesamt 46 Absolventen zum Weinakademiker.

Mit diesem 18. Absolventenjahrgang erhöht sich die Zahl der Weinakademiker auf über 500, der Großteil kommt aus Österreich, über 130 kommen aus Deutschland, mehr als 30 aus der Schweiz. Die übrigen Absolventen kommen aus weiteren 18 verschiedenen Ländern, wo Weinakademiker oft Schlüsselpositionen in der Weinwirtschaft einnehmen. Der Titel „Weinakademiker“ ist Auszeichnung und Auftrag zugleich. Die Weinakademiker treten dem Absolventenverband, dem „Club der Weinakademiker“, bei und verpflichten sich einem Ehrenkodex, der permanente Weiterbildung und höchste ethische Ansprüche im Umgang mit Wein postuliert.

Im Rahmen der Graduierungsfeier fand auch die Generalversammlung des Clubs der Weinakademiker statt. Willi Balanjuk und Susanne Staggl wurden als Präsident und Vize- Präsidentin bestätigt, als Vorstandsmitglieder und als Vertreter der Weinakademiker Deutschlands neu gewählt wurden Sabine Mosbacher-Düringer und Susanne Platzer. 

Einige Absolventen zeigten auch heuer wieder herausragende Leistungen, die mit Stipendien und Preisen belohnt wurden:

  • Schloss Vollrads Preis: Jan Rokyta
  • Vinissima Preis: Sonja Overhage-Mrosk
  • DWI Stipendium: Anja Vondenhoff
  • VDP Preis: Philipp Vacano, Helge Hagener, Jürgen Seitz
  • Wein & Co Tasting Trophy: Alexandra Ebeleseder
  • SPAR Spirituosen Award: Gustav Krempl
  • SPAR Award „Weine der Welt“: Ingolf Buchholz
  • Esterházy Award: Sonja Overhage-Mrosk und Thomas Curtius
  • ÖWM Preis: Claudia König und Torsten Forcke
  • Weinakademie Topstudent Award: Sonja Overhage-Mrosk und Thomas Curtius
Kommentare (0)
Anzeige
Werbung =>(Info)
Anzeige
Werbung =>(Info)