Menü
Riskanter Alkoholkonsum von Eltern fördert Rauschtrinken bei Jugendlichen

DEUTSCHLAND (BERLIN) – Der elterliche Umgang mit Alkohol hat stärkeren Einfluss auf das Rauschtrinken von Jugendlichen als bislang angenommen. Das zeigt eine Langzeitstudie im Auftrag der Krankenkasse DAK und des Bundesbildungsministeriums, welche die DAK jüngst in Berlin vorstellte. Zwölfjährige, deren Eltern regelmäßig zu Alkohol greifen, haben im Erwachsenenalter demnach ein dreimal höheres Risiko des Rauschtrinkens als Kinder "alkoholfreier" Familien.

USA (Kalifornien) - Akademiker, Feinschmecker, Profis aus der Wein- und Getränkebranche aus den USA, aus China und Deutschland trafen sich Ende März zu einer Konferenz an der Universität von Kalifornien in Davis, um die Geschichte und...

FRANKREICH (Straßburg) - Er gilt als der älteste in einem Fass gelagerte Wein der Welt: Ein mehr als 500 Jahre alter Weißwein ist im elsässischen Straßburg in ein neues Fass umgefüllt worden. Der trockene Rebensaft aus dem Jahr 1472...

FRANKREICH (Bordeaux) - Ein Transporter, beladen mit 18.000 Flaschen des Grand Cru Classé Château La Dominique, hat beim Durchqueren eines Kreisverkehrs in der Nähe von Bordeaux offensichtlich Schlagseite bekommen und seine Ladung...

DEUTSCHLAND (Würzburg) - Zu Silvester macht es wieder millionenfach "Plopp" in Deutschland. Ob das neue Jahr mit Sekt oder Champagner begrüßt wird, ist nicht nur eine Frage des Preises, sondern auch des Geschmacks. Zwischen den...

Anzeige
Werbung =>(Info)
Anzeige
Werbung =>(Info)