Spitzenweine auf der “Brunello Experience“

Freitag, 20. April 2012 | 07:38 Uhr | RED.YOOPRESS | VERKOSTUNGEN
2012-04_loacker
Spitzen-Rotwein der Loacker Weingüter: 2007 Corte Pavone Brunello di Montalcino (Foto: Loacker Weingüter)

DEUTSCHLAND (Berlin) - Mit dem bereits mehrfach hervorragend bewerteten neuen Jahrgang des Corte Pavone Brunello di Montalcino will auch der Vertriebsmanager der Loacker Weingüter, Franz Josef Loacker, die Weinfans in der deutschen Hauptstadt begeistern. Da uns dieser Wein ebenfalls begeisterte, skizzieren wir unseren Lesern die Bewertung namhafter Weinkritiker und lassen den Erzeuger zu Wort kommen.

Der Spitzen-Rotwein „Loacker Corte Pavone Brunello di Montalcino“ aus dem Jahr 2007 wird anlässlich der „Brunello-Experience“ im Berliner Hotel Maritim am Mittwoch, 25. April, neben seinem kleinen Bruder, dem Corte Pavone Rosso di Montalcino 2010, präsentiert. Dabei begleiten den Brunello und den Rosso weitere rund 200 Weine der 40 besten Winzer aus dem südtoskanischen Weinstädtchen Montalcino in der Provinz Siena und die Erzeuger meinen, dass so manchem Sangiovese-Fan beim Verkosten ihrer Weine das Herz höher schlagen wird.

Davon sind auch die Loacker Weingüter überzeugt, deren Weine ohne Ausnahme mit Hilfe von biodynamischen Methoden und dem Einsatz von homöopathischen Mitteln im Weinberg produziert werden. Bereits seit über 30 Jahren arbeiten die Gebrüder Loacker erfolgreich nach biologischen Prinzipien und sie gehören deshalb zu den Bio-Pionieren („Bioneers“) der Apenninenhalbinsel.

„Unsere schonende Behandlung der Reben und die sorgfältige Arbeit im Weinkeller trägt bereits seit vielen Jahren ihre Früchte. Doch der 2007er Brunello hat uns noch einmal mehr von der Bedeutung unserer besonderen Arbeitsphilosophie überzeugt“, freut sich Hayo Loacker, Önologe und Geschäftsführer der Loacker Weingüter. Sein Bruder Franz Josef Loacker fügt hinzu: „Dieser Brunello macht nicht nur uns Produzenten Spaß, er wird auch vielen Weinfreunden große Freude bereiten.“

Der Loacker Corte Pavone Brunello di Montalcino ist bereits von namhaften Wein-Experten wie Monica Larner von der us-amerikanischen Fachzeitschrift „Wine Enthusiast“ sowie von James Suckling, ehemals Wine Spectator, mit 96 bzw. 93 Punkten bewertet worden.

Der bekannte deutsche Weinjournalist und Autor Jens Priewe bedachte den Wein mit folgenden Worten: „Fleischiger, fester Brunello, der biodynamisch erzeugt wird: Aromen von kleinen Waldfrüchten, unterlegt mit einer medizinalen Note, dazu ein Edelholzton. Obwohl hoch im Alkohol, perfekt ausbalanciert. Toller Wein. Als spät Zugereiste haben die aus Südtirol stammenden Loackers Boden und Rebe schneller als mancher Einheimische begriffen.“ (red.yoopress)

Kommentare (0)