Italienischer Weinexport erreicht 22 Prozent des globalen Marktes

Freitag, 23. März 2012 | 09:41 Uhr | RED.YOOPRESS | WEINBAULÄNDER
Icon EN
2012_03-vinitaly1
Weibliche Stars auf der VinItlay: Showgirl Maddalena Corvaglia und Schauspielerin Elisabetta Canalis (Foto: VinItaly)

ITALIEN (Verona) - Im Vorfeld der VinItaly, Italiens größter und wichtigster Weinmesse in Verona, bescheinigen neueste Statistiken der italienischen Weinwirtschaft einen Rekord im Weinexport. So habe Italien fast ein Viertel (22 Prozent) des globalen Marktes erreicht, Tendenz steigend.

Nach Angaben der nationalen Statistikbehörde ISTAT stieg der Export italienischer Weine um 12 Prozent, was im Wert rund 4,4 Milliarden Euro entspricht. Auch das Volumen legte um 9 Prozent zu und belief sich auf 24 Millionen Hektoliter. Wertmäßig waren die USA der bedeutendste Exportmarkt, gefolgt von Deutschland und Großbritannien. Angeführt werden die Exporte vom Prosecco, der allein in den USA im Volumen um 17 Prozent zulegte.

„Unsere Weinindustrie ist professioneller geworden“, kommentiert Giovanni Mantovani, Generaldirekter der Veronafiere und Veranstalter der jährlichen VinItaly, die erfreulichen Zuwächse. „Es sind nicht mehr nur die großen Namen, sondern immer mehr kleinere Produzenten schaffen den Weg in Restaurants und Weinstuben in der ganzen Welt - sie haben erfreulicherweise Marktnischen entdeckt, die sie mit ihrem Potential gut bedienen können.“

Die Zahlen belegen, dass Italien Frankreich in 2010 (das letzte Jahr für das Zahlen vorliegen) als weltweit größten Weinproduzenten abgelöst hat. Insgesamt 5 Milliarden Liter Wein wurden abgefüllt. So gestärkt präsentieren sich auf der VinItaly vom 25. bis 28. März in Verona mehr als 4.200 Produzenten aus allen Anbauzonen Italiens. (red.yoopress)

Kommentare (0)
Letzte Berichte