Belgische Geschäftsfrau kauft Avignonesi

Montag, 11. August 2008 | 11:00 Uhr | A.WIRTZFELD | UNTERNEHMEN
n_avignonesi
Das toskanische Weingut Avignonesi ist bekannt für seine Nobile di Montepulciano und Vin Santo (Foto: Avignonesi)

ITALIEN (Montepulciano) - Virginie Saverys, Mitglied des Verwaltungsrates des belgischen Unternehmens "Maritime Belge SA" hat nunmehr 90 Prozent Anteile des toskanischen Weingutes Avignonesi übernommen.

Avignonesi ist bekannt für seine Vino Nobile di Montepulciano, darunter der berühmte Riserva "Vino Nobile Grandi Annate", aber auch für seinen Vin Santo "Occhio di Pernice", der nur in sehr guten Jahrgängen hergestellt wird.

Virginie Saverys, eine Rechtswissenschaftlerin, hatte bereits 2007 von Ettore Falvo, dem ältesten Bruder der Gründerfamilie, dessen Anteile übernommen als er das Unternehmen verließ. Über die damalige wie heutige Kaufsumme der Anteile wurde Stillschweigen vereinbart.

Die bisherigen Mehrheitseigner, die Familie Falvo, die jetzt nur noch 10 Prozent der Anteile hält, ist dennoch für das operative Geschäft und die Weinherstellung zuständig. Dabei führt Alberto Falvo das Unternehmen als Geschäftsführer und Präsident.

Gegenüber Decanter sagte Alberto Falvo: "Unsere Philosophie, die Weinherstellung und unsere Unternehmensstrategie wird sich nicht grundlegend ändern, aber die Vereinbarung mit Frau Saverys sieht vor, mit weiteren Investitionen unsere Produktion und Vermarktung noch zu verbessern."

Virginie Saverys bestätigte dies und meinte ergänzend: "Ich werde auch eine aktive Rolle in Bezug zum Unternehmen und ebenso bei weinbaulichen Entscheidungen spielen. Im Übrigen ist mir die Familie Falvo seit über 10 Jahren bekannt und ich kenne mich in diesem Metier aus."

Der Verkauf der Anteile beinhaltet auch das im Besitz von Avignonesi befindliche internationale Vertriebsunternehmen Classica, spezialisiert auf italienische Weine, Grappa und Nahrungsmittel. Nicht mit verkauft wurde das Weingut Li Veli (Ampulien), das nach wie vor der Familie Falvo allein gehört. (aw.yoopress)

Kommentare (0)
Letzte Berichte