Bordeaux 2011: Cos D´Estournel senkt Preise um 45 Prozent

Montag, 23. April 2012 | 08:22 Uhr | RED.YOOPRESS | WEINHANDEL
Quelle: DECANTER
Icon EN
2012-04_cos01
In UK bietet der Weinhandel den Cru von d`Estournel für 120 Euro / Flasche an (Foto: Cos d´Estournel)

FRANKREICH (Bordeaux) - Château Cos d'Estournel hat für seinen Cru einen Preis von 108 Euro ab Negociant gemeldet. Das ist rund 45 Prozent weniger als der 2010er aber noch 40 Prozent mehr als in den anderen Jahrgängen ab Mitte der letzten Dekade. Der Zweitwein, Pagodes de Cos, wurde mir 30 Euro pro Flasche eingestuft, was einem Plus von 25 Prozent zum Vorjahr entspricht. Parallel meldet Château Gazin aus Pomerol für seinen Wein einen Preis von 42 Euro, was wiederum 12,5 Prozent Aufschlag zum Vorjahr beträgt.

Cos d'Estournel hat sich in den letzten Jahren einen renommierten Ruf, man könnte auch sagen, einen berüchtigten Ruf mit seinen Weinen aus dem Medoc erworben. Unter Jean-Guillaume Prats, Geschäftsführer des Château, verdreifachten sich die Preise bis zum Jahr 2009. Schon der Jahrgang 2007 erhöhte sich auf 65 Euro pro Flasche und stieg dann bis zum Jahrgang 2010 auf 198 Euro.

Nach Meinung von Beobachtern in Bordeaux herrsche das Gefühl, dass Cos d'Estournel noch nicht genug hat und das Prats die Preise weiter steigern werde. Kunden, die unbedingt Weine von Cos wollen, sollten sich den weniger stellaren Jahrgängen des Château zuwenden, die da wären: 2001, 2004 oder 2008. Letztere sind für rund 75 Euro pro Flasche zu haben. Dagegen kostet der 2009er 197 Euro und der 2010er 167 Euro pro Flasche.

Und auf welcher Basis entstand der 2011er? Nach dem Hagel am Anfang des Erntemonats September, unter dem die Rebanlagen von Cos d'Estournel ebenso stark litten wie bei den Nachbarn in St. Estephe, musste man sorgfältig und konsequent selektieren. In der Folge schafften es nur rund 30 Prozent der normalen Ernte in den Keller. Das Ergebnis im Volumen 2011: Nur rund 108.000 gegenüber 252.000 Flaschen in 2009.

Weinkritiker sind dennoch mit dem Jahrgang 2011 aus den Kellern von Cos d'Estournel mehr als zufrieden. Steven Spurrier vom Decanter vergab 18 Punkte und lobte die reichhaltigen schwarzen Beeren, die exotische Würze, den strukturierten Körper und die schöne elegante Länge der Weine des Château.

Die Verkoster von Berry Bros. and Rodd sowie jene von Far Vintners meinten unisono: „Ausgezeichnet! Der sorgfältige Auswahlprozess hat den Weinen von Cos große Dichte und Reichtum geschenkt. Der Wein zeigt eine ungeheure Wucht an schwarzen Früchten, eine gute Konsistenz mit ausgleichenden Tanninen. Der Cru ist eine moderne Version des 1996er - aber weit besser.“

Die Verkoster von Fine & Rare waren dagegen in ihrem Urteil weniger aufgeregt. „Der 2011er gewinnt durch die Selektion und bleibt frisch durch die Blends. Er hat eine ordentliche Konzentration, aber er reicht dem 2009er nicht das Wasser. Sein Mangel an Kraft wird aber von seinem Charme und seiner Zugänglichkeit wieder ausgeglichen. Ihm fehlt etwas für einen großen Wein, aber er ist durchaus von sehr guter Qualität.“ (red.yoopress)

Kommentare (0)
Letzte Berichte