Menü

PORTRAITS

Würzburger Winzer erhält Bundespreis Ökologischer Landbau
Sandra und Ludwig Knoll. (© Weingut am Stein)

DEUTSCHLAND (Berlin) – Das Würzburger Naturland Weingut „Am Stein“ ist in diesem Jahr unter den Siegern des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau. Ludwig und Sandra Knoll werden für ihr Engagement im Bereich Nachhaltigkeit und ihre starke Innovationskraft im ökologischen Weinbau geehrt. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt überreichte die mit 7.500 Euro dotierte Auszeichnung am Tag des ökologischen Landbaus auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

 

Schmidt hob bei der Preisverleihung das erfolgreiche gesamtbetriebliche Konzept der Öko-Winzer hervor: „Auf dem Weingut von Familie Knoll wird besonders deutlich, dass ökologisches Verständnis und Handeln sehr gut mit erfolgreichem Marketing und Genuss auf höchstem Niveau zu verbinden sind.“, sagte der Minister am Donnerstag. Die starke Ausrichtung auf eine ständige Qualitätssteigerung im Weinberg und im Keller, die konsequente Orientierung am Prinzip der Nachhaltigkeit im gesamten Betriebsablauf sowie die breite Öffentlichkeitsarbeit durch zahlreiche Großveranstaltungen habe die Jury in besonderem Maße beeindruckt.

Bereits seit zwölf Jahren wird das Weingut am Stein ökologisch betrieben, seit 2013 auch nach den Richtlinien von Naturland. Durch die Schaffung eines Steinkellers mit Tonamphoren und Betoneiern wurde die Qualität des Weinausbaus weiter gesteigert. „Der Wein reift dadurch länger und harmonischer, weil er jederzeit in Verbindung mit kleinen Sauerstoffmengen kommt“, erklärte Öko-Winzer Ludwig Knoll. Die Form der Betoneier erhöhe die Fluktuation der Hefe und mache eine Filterung des Weins überflüssig. Das Ergebnis sind hochwertige Weine gemäß der VDP-Lagenklassifikation, dem Verband für Prädikatsweingüter.

Im Weinberg ist das Winzerpaar ebenfalls sehr engagiert, um eine nachhaltige Bewirtschaftung von alten Steillagen zu sichern. So werden Weinberge schrittweise restauriert und alte Rebbestände aus gebietstypischen Klonen erhalten. Durch die Nutzung von Komposten werden das Bodenleben und die Widerstandsfähigkeit der Rebe gestärkt. Ergänzend hierzu haben Knolls auch in die Öffentlichkeitsarbeit im Weinberg investiert, zum Beispiel durch die Schaffung eines Wein-Erlebnis-Pfades und eines Wein- Wanderweges.

Die Einbindung von Menschen ist im Konzept von Familie Knoll ein zentraler Bestandteil des Arbeitsalltags. Das junge, internationale Team aus bis zu 28 Arbeitskräften wird durch Aktivitäten wie Weiterbildung, Ausflüge oder gemeinsames Mittagessen gefördert. Durch regelmäßige Veranstaltungen, ein Gästehaus, ein gutseigenes Restaurant sowie das überregional bekannte Musikfestival „Wein am Stein“ kommen jährlich rund 40.000 Menschen in Kontakt mit dem Öko-Weingut.

Mit dem Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft seit 2001 drei praxisbewährte innovative Leistungen oder besonders  nachhaltige gesamtbetriebliche Konzeptionen im ökologischen Landbau aus. Der Bundeswettbewerb wird organisiert und ausgerichtet von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Portrait: Biowein vom Weingut am Stein

Tradition verpflichtet – aber wozu eigentlich? Vor dieser Frage stand Biowinzer Ludwig Knoll schon mit 22 Jahren, als er kurzfristig das Weingut am Stein von seinem erkrankten Vater übernahm. Eine große Verantwortung, schließlich befand sich das Weingut in einer der renommiertesten Lagen Frankens und wurde damals in der vierten Generation seiner Familie bewirtschaftet. Im Jahr 1890 gründete Ludwig Knoll‘s Urgroßvater eine Küferei im Herzen Würzburgs. 1980 siedelte Ludwig Knoll’s Vater mit dem Weingut in den Würzburger Stein. Im Laufe der Jahre entwickelte sich unter der Führung von Ludwig & Sandra Knoll der Wein zum zentralen Dreh- und Angelpunkt, denn Freude und Leidenschaft führten zu Spitzenweinen aus den besten Lagen Frankens.

„Weinbau und der Genuss von Wein gibt meinem Leben eine ganz andere Perspektive. Wein ist praktisch in alle Aspekte meines Lebens integriert“, so Ludwig Knoll. Man spürt bei jedem Anlass, dass sich Ludwig und Sandra Knoll schon von Anfang an viel vorgenommen haben. Ein sensibles und sichtbares Zeichen dafür ist die futuristische Vinothek des Weingutes, die sensibel in die Landschaft eingefügt wurde und rund um die Stadt Würzburg schon von weitem wahrgenommen wird. Ein Ort, an dem sich Weinliebhaber und Wein in einem natürlichen und ästhetisch ansprechenden Umfeld begegnen. Der darunterliegende „Steinkeller“ wird als Refugium für alle großen & authentischen Weine des Weingutes verstanden. Gerade unter dem Aspekt der Langlebigkeit, Zeit für Reife und Nachhaltigkeit ist er ein besonderer, magischer Ort geworden. In diesem Keller reifen Knoll’s Weine in Ruhe, teils in Betoneiern, teils im Holzfass oder auch in georgischen Amphoren.

Im Weinberg bildet die ausgewogene Symbiose zwischen Mensch, Pflanze & Natur die Basis für die Bearbeitung der Weinberge. Die ökologische Bewirtschaftung der Weinberge mit Bodendeckern, Komposten und biodynamischen Präparaten, die Lese mit der Hand sowie die schonende Verarbeitung der Trauben bei der Lese sind zeitintensiv. Entsprechend groß ist Knoll’s Team im Weingut am Stein mit ca. 28 Mitarbeitern. Dabei ist der Teamgedanke im Hause Knoll sehr wichtig: „Nur mit einem motivierten und glücklichen Team sind wir in der Lage Weine mit höchstem Qualitätsanspruch zu erzeugen, die die Authentizität und Einzigartigkeit des Ursprungsortes widerspiegeln“ so der Winzer. Ludwig und Sandra Knoll legen großen Wert darauf, durch gemeinsame Mittagessen, Ausflüge und Fortbildungen das ganze Team einzubinden und das Miteinander zu fördern.

Ludwig Knoll’s Bioweine werden regelmäßig ausgezeichnet und können u.a. auch im gutseigenen Restaurant Reiser unter der Führung von Bernhard Reiser (1 Michelin Stern) verkostet werden, sowie auf diversen Präsentationen im In- und Ausland. Eine besondere Gelegenheit das Weingut mit seinen Weinen kennenzulernen, bietet das jährlich im Juli stattfindende Wein & Musikfestival „Wein am Stein“ inmitten der Weinberge auf dem Gutshof.

Weingut am Stein – großes Potential – dynamische Menschen – ökologischer Weinbau - man darf gespannt sein auf viele weitere Weinjahrgänge, die die Seele des Winzers widerspiegeln und immer eine Geschichte erzählen werden. Seit 2001 ist das Weingut Mitglied im Verband der Prädikatsweingüter.

Kommentare (0)
Anzeige
Werbung =>(Info)
Anzeige
Werbung =>(Info)