Menü

WEINE & WEINKULTUR

Prickelnd vegan – Pinot Nero Schaumweine von Conte Vistarino
Schon Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die Spumenta des Gutes in London und Paris mit Preisen gekrönt. (© Conte Vistarino)

ITALIEN (Pietra de´Girogi) – Eigentlich braucht es keine besonderen Anlässe, um mit einem schönen Prickler anzustoßen. Zum Ende des Jahres erreicht diese schöne Sitte jedoch jeweils ihren Höhepunkt und dafür hat sich das Weingut Conte Vistarino aus der Lombardei zwei neue Produkte einfallen lassen: 100 Prozent vegan, ein Trend, der sich auch verlockend für die Weinindustrie anfühlt und nach und nach in die Flaschen gebracht wird. 

 

Die Metodo Classico zur Produktion des Spumante hat schon lange Tradition auf dem Gut Conte Vistarino, gelegen im Pietra de´Girogi. Hier im Oltrepò Pavese südlich von Mailand ist die Rebsorte Pinot Nero seit jeher König. Im letzten Jahr hat sich Ottavia Giorgi di Vistarino entschlossen, ihr Sortiment zu erweitern und zwei neue Schaumweine aus dieser Traube zu kreieren, die auch von Weinliebhabern genossen werden können, die vegan leben möchten.

Bei der Produktion des Pinot Nero Charmat Brut und der Pinot Nero Charmat Brut Rosé kamen weder Gelatine noch andere Erzeugnisse tierischen Ursprungs zum Einsatz. Beide Schaumweine werden zu 100 Prozent aus Pinot-Nero-Trauben vinifiziert, die von den beiden Weinbergen Beretta und Santa Rosa auf Höhenlagen zwischen 200 und 400 Metern über Meereshöhe stammen und von Hand gelesen wurden. 

Nach einer sanften Pressung mit einer Mostausbeute, die 50 Prozent nie übersteigt, erfolgt die Gärung in Edelstahltanks mit Temperaturkontrolle und die Weine bleiben zur Verfeinerung auf den Hefen in diesen Behältern. Das Ergebnis sind zwei samtige und aromatische Schaumweine mit üppigem Bouquet. Auch optisch können die beiden Spumati Charmat Conte Vistarino mit ihrem stylischem Flaschendesign überzeugen.

Die Ländereien der Conte Vistarino umfassen über 820 Hektar Wald- und Rebflächen, 80 Prozent davon in der Gemeinde Pietra de’Giorgi. Rund 140 Hektar der insgesamt 200 Hektar an Rebflächen sind mit Pino Nero Reben kultiviert, deren Trauben überwiegend für Spumante der Metodo Classico verwendet werden. Die restlichen Hektar sind bestockt mit Riesling, Pinot Grigio, Chardonnay, Moscato, Croatina, Barbera und Cabernet Sauvignon.

Conte Vistarino gehört zu den historischen Weingütern des Oltrepò Pavese. Aus Frankreich importierte Conte Augusto Giorgi di Vistarino um 1850 als erster Rebschößlinge der Sorte Pinot Nero, die im Laufe der Jahre zur Hauptrebsorte des Hügelgebiets im Südwesten der Lombardei werden sollte. Schon Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die Spumenta des Gutes in London und Paris mit Preisen gekrönt. Das Sortiment umfasst heute mehrere Weine der Rebsorte Pinot Nero, sowohl Stillweine als auch Spumante. Die Topweine des Gutes sind der Pinot-Nero-Cru Pernice und der Schaumwein Metodo Classico "1865”. 

Kommentare (0)
Anzeige
Werbung =>(Info)
Anzeige
Werbung =>(Info)