Menü

WEINE & WEINKULTUR

Überragender Löwengang - das Südtiroler Qualitätsmerkmal mit Auszeichnungen
Seit der Lese 1984 ist der Löwengang die Geburtsstätte des Chardonnay und Cabernet, die beide, basierend auf einem erweiterten Naturverständnis von Alois Lageder, die Kraft und das Gleichgewicht der Natur in sich tragen. (© Tenuta Alois Lageder)

ITALIEN (Margreid) – Eine sehr erfreuliche Bilanz darf das Familienweingut Alois Lageder aus Margreid/Südtirol nach Abschluss der Veröffentlichungen durch die renommiertesten Weinführer ziehen. Eindeutig im Rampenlicht stand diesmal der wohl bekannteste Weißwein des Hauses, der 2013 Löwengang* Chardonnay, der seit den 80er Jahren Symbolcharakter für das Weingut und seinen hohen Qualitätsanspruch hat.

 

Bereits im Sommer gingen im Robert Parker's Wine Advocate an gleich drei Weine hohe Bewertungen: 93 Punkte für den 2013 Löwengang Chardonnay, 91 Punkte für den 2012 Löwengang Cabernet, sowie 92+ Punkte für den 2012 Krafuss Pinot Noir, dessen Trauben aus dem historischen Ansitz Krafuss in der Gegend um St.Michael/Eppan stammen. Der elegante Blauburgunder überzeugte auch James Suckling in seinem "Tasting Report Mountain High Pinots from Italy", in dem ihm 93 Punkte zugeteilt wurden.

Mit der Ausszeichnung 5 Sterne stellte der Falstaff Weinguide Österreich Südtirol 2016/17 das Weingut Alois Lageder erneut an die Spitze der besten Produzenten Südtirols und erwähnt den 2013 Löwengang Chardonnay mit 93 Punkten, sowie den 2013 Casòn Merlot-Cabernet-Lagrein mit 92 Punkten in den Ranglisten der besten Südtiroler Weiß- und Rotweine.

Der Erfolg des Löwengang Chardonnays hält auch in den Folgemonaten an. Im Weinführer Slow Wine 2017 wird er für seine ausgezeichneten organoleptischen Eigenschaften, den Herkunftscharakter, die Geschichte und Nachhaltigkeit mit dem Titel "Vino Slow" ausgezeichnet. Zu den 193 Weingütern, die mit der Schnecke (Chiocciola) gekürt werden, zählt auch das Weingut Alois Lageder. Erneut erkennt Slow Wine dem Weingut diese Auszeichnung an, die nur an Betriebe verliehen wird, in denen zentrale Werte wie Respekt für die Natur, Umwelt und territoriale Identität in Einklang mit der Slow Food-Philosophie gelebt werden.

Abgerundet werden die ausgezeichneten Noten zuletzt durch zwei der renommiertesten Weinführer Italiens, sprich Vini d'Italia 2017 Gambero Rosso und Guida Oro I Vini di Veronelli 2017. Beide verleihen dem 2013 Löwengang Chardonnay ihre höchsten Auszeichnungen. So gehen drei Gläser (Tre Bicchieri) und Super Tre Stelle (drei Sterne) an den eleganten Chardonnay. Die Auszeichnung der drei Sterne, die nur Weinen vorbehalten ist, die bereits in den vorherigen Editionen mit mindestens oder mehr als 94/100 Punkten an der Spitze standen, ging zudem auch an den 2012 Löwengang Cabernet.


*Löwengang ist der Name des historischen Familienweingutes Tenuta Alois Lageder in Margreid. Die Geschichte und der Erfolg des Südtiroler Produzenten, der bald 200 Jahre Tradition im Weinbau verzeichnet, wurde in den letzten 30 Jahren - auch auf internationaler Ebene - maßgebend von dem Löwengang Chardonnay und Cabernet geprägt. Mit der Lese 1984 begann in der Tat ein erfolgreicher Werdegang, der im kommenden Jahr in einem wichtigen Jubiläum zelebriert wird. Im Jahr 2017 kommen nämlich die Jahrgänge 2014 Löwengang Chardonnay und 2014 Löwengang Cabernet auf den Markt. Ein schöner Anlass, um auf 30 Jahre Erfolg anzustoßen.

Das Familienweingut Alois Lageder steht längst für hochwertigte Weine aus Südtirol. Basierend auf seinem erweiterten Naturverständnis erzeugt Alois Lageder Weine, die die Kraft und das Gleichgewicht der Natur in sich tragen. "Im Sinne einer biologisch-dynamischen Landwirtschaft entwickeln wir unser Wissen stetig weiter, tauschen es mit unseren Winzerpartnern aus und tragen es in neue Bereiche", sagt Alois Lageder, der damit sein zentrales Credo auf den Punkt bringt. 1823 gegründet, wird das Unternehmen heute in fünfter und sechster Generation von Alois Lageder und Alois Clemens Lageder geführt. 

Kommentare (0)
Anzeige
Werbung =>(Info)
Anzeige
Werbung =>(Info)