Menü

WEINUNTERNEHMEN

La Gaffeliere setzt für die Zukunft auf drei Châteaux
"Ich habe mich über die Annahme unseres Angebotes seitens Oliver Cassat sehr gefreut, obwohl er höhere Gebote hatte", kommentiert Alexandre de Malet Roquefort. (© La Gaffeliere)

FRANKREICH (Saint-Emilion) - Das als Premiere Cru Classé klassifizierte Château La Gaffeliere hat nach dem Kauf von 13 Hektar der Vignobles Cassat sowie der Übernahme der dazu gehörenden drei Güter die Weichen für die Zukunft gestellt. „Für Vignobles Cassat gab es keine Zukunft, da meine Kinder wegen kontinuierlichen Investitionen und dem immer schwieriger zu meisternden Winzerberuf nicht übernehmen wollten“, wird Oliver Cassat in regionalen Medien (SudOuest) zitiert. 

 

Ein Kaufpreis wurde bisher nicht bekannt. Alexandre de Malet Roquefort, Eigner von La Gaffeliere, sagt auf Nachfrage dazu: „Ich habe mich über die Annahme unseres Angebotes seitens Oliver Cassat sehr gefreut, obwohl er höhere Gebote hatte. Er weiß, dass wir seine Arbeit fortführen und langfristig als Familienunternehmen in Saint-Emilion wirken wollen.“

Zu Vignobles Cassat gehören drei Güter. Es sind dies Château Mauvezin, Domaine de Peyrelongue und Château Haut Badon mit einer Gesamtleistung von 70.000 Flaschen. „Wir werden die Weine der drei Güter getrennt ausbauen, in die Weinberge investieren und uns auf das besondere Terroir konzentrieren. Eine Übernahme der Casset-Trauben in La Gaffeliere macht keinen Sinn. Wären wir in Medoc, würde sich diese Frage nicht stellen“, erläutert Malet Roquefort in der Pressenotiz. „Zuerst werden wir drei der 13 Hektar neu bepflanzen und außerdem die Keller modernisieren. Bei der diesjährigen Ernte waren wir schon dabei aber es wird ein Programm von 10 bis 15 Jahren nötig sein, um echte Veränderungen und die von uns gewünschte Qualität zu erreichen.“

„Die Weinberge der Vignobles Cassat bieten beste Voraussetzungen, aber für uns wären anstehende Investition in die Rebflächen nicht möglich gewesen. Und außerdem hätte ich die Steuern für die Übergabe an meine Kinder nicht übernehmen können“, wird Oliver Cassat zitiert. Der Verkauf der Vignobles Cassat an La Gaffiliere wurde von Thierry Rustmann von der Compagnie Bordelaise Viticole and Agricole organisiert.

Kommentare (0)
Anzeige
Werbung =>(Info)
Anzeige
Werbung =>(Info)