Menü

WEINUNTERNEHMEN

Rochade beim führenden Verschluss-Hersteller Nomacorc
Nomacorc stellt heute 70 Prozent der weltweit verwendeten Kunststoffverschlüsse her und hat damit einen globalen Marktanteil von 13 Prozent (Stand 2013) erreicht. (© nomacorc)

USA (North Carolina) - Nomacorc, einer der weltweit größten Hersteller von Kunststoffverschlüssen, will gemeinsam mit dem neuen Finanzparter Bespoke Capital versuchen, den bisherigen Mehrheitseigentümer, die Private Equity Gruppe Summit Partners, zu verdrängen. Mark Noel, Gründer und Vorsitzender von Nomacorc und die in Boston (USA) ansässige Bespoke Capital wollen 100 Prozent der Anteile des Konzerns übernehmen. Dazu planen sie eine Rekapitalisierung, was Summit Partners, Mehrheitseigner seit 2007, schwächen und dessen Ausscheiden dann nur noch eine Frage der Kaufsumme sein wird.

 

Um welchen Übernahmebetrag es sich handeln wird, wurde bisher weder von den Investorengruppen noch von Mark Noel konkret geäußert. Analysten und auch der Dow Jones Newswires (ein international wirkendes Korrespondenz- und Nachrichtensystem zu Wirtschaftsdaten) sind der Meinung, dass der Deal einen Wert von mindestens 200 Millionen US-Dollar hat. „Daran beteiligt sind die Mark Noel Gruppe und Bespoke Capital jeweils zu Hälfte“, wie ein Sprecher von Nomacorc auf Nachfrage erwähnt, ohne den genauen Betrag zu bestätigen.

Dem Gros der Weintrinker wird Nomacorc unbekannt sein, obwohl eine Vielzahl der Verbraucher bereits Weinflaschen mit Nomacorc-Verschlüssen geöffnet haben. Der Hersteller hat seit seiner Gründung vor 15 Jahren bereits 20 Milliarden Verschlüsse hergestellt und verkauft. Nomacorc stellt heute 70 Prozent der weltweit verwendeten Kunststoffverschlüsse her und hat damit einen globalen Marktanteil von 13 Prozent (Stand 2013) erreicht.

„Die Zeit für eine Übernahme ist gegeben“, sagte Mark Harms, Manager bei der Bespoke Capital. „Wir investieren in Nomacorc, dessen Produkte einen starken und stetig steigenden Marktwert in der globalen Weinindustrie haben, in der Umsätze von über 250 Milliarden US-Dollar erzielt werden.“ Normalerweise engagieren sich Private Equity Unternehmen maximal für einen Zeitraum von fünf Jahren. „Bespoke Capital hat uns gegenüber signalisiert, dass sie bei Nomacorc an eine langfristige Investition denken“, sagt Mark Noel.

Nomacorc unterhält Produktionsbetriebe in den USA, Argentinien, China und im europäischen Raum in Belgien. Obwohl Nomacorc überwiegend für die Herstellung von synthetischen Verschlüssen bekannt ist, sind alternative Verschlüsse, wie beispielsweise aus Zuckerrohr Polymeren, im Angebot. Mit Bio-Rohstoffen will sich Nomacorc nach und nach aus der Abhängigkeit von auf Öl basierenden Kunststoffen lösen.

Kommentare (0)
Anzeige
Werbung =>(Info)
Anzeige
Werbung =>(Info)